Ökologisch konsequent, sozial engagiert, global solidarisch

Willkommen bei den Grünen Oberwallis

wappen




Gute Gründe für ein NEIN


Position zur Abstimmung über die 2. Gotthardröhre am 28. Februar 2016 hier weiterlesen...









Keine Angst vor unbequemen Themen


Die Grünen Oberwallis sind bekannt dafür, dass sie auch zu ihren Überzeugungen und Werten stehen, wenn sie im Gegenwind stehen und die Mehrheiten anders liegen. So haben sich die Grünen im Oberwallis im letzten Jahr als einzige Partei für das neue Raumplanungsgesetz, das schweizweit mit grosser Mehrheit angenommen wurde, eingesetzt. «Wir geben denjenigen Leuten im Wallis eine Stimme, die für ein umweltfreundliches, nachhaltiges, offenes und in diesem Sinne auch modernes Wallis einstehen», bringt es Brigitte Wolf auf den Punkt.

Die wichtigsten Themen im Wahlkampf der Grünen Oberwallis werden die Raumplanung, der Quecksilberskandal, die Gefahrenguttransporte, die Gleichstellung von Mann und Frau sowie das multikulturelle Wallis sein. «Aus ökologischer und sozialer Sicht steht unser Kanton in den nächsten Jahren und Jahrzehnten vor sehr viele Herausforderungen», fasst Andreas Weissen zusammen. «Und die Probleme des 21. Jahrhunderts können wir nicht mit Rezepten der 60er- Jahre lösen.»


R3: Ökologie und Ökonomie geben sich die Hand


Abstimmungsposition der Grünen Oberwallis zur R3-Abstimmung: mehr dazu in der Medienmitteilung...




Sparen bei den Schutzwäldern als Bumerang


Parlament und Regierung tun sich gut daran, den Fehlentscheid zu korrigieren und künftig wieder mehr Geld für unsere Schutzwälder zu sprechen, damit sie ihrem Namen auch in Zukunft gerecht werden können.

mehr dazu hier in der Medienmitteilung...
mehr dazu hier im WB Artikel...




Die AefU macht neue Quecksilber-Höchstwerte publik, die der Kanton bereits kannte




. Der Umweltverband Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz (AefU) hat massiv höhere Quecksilberbelastungen gemessen, als der Kanton Wallis Ende April veröffentlichte. mehr dazu im WB-Artikel...